Wildes Wochenende für Jugend und Junioren

Drei Punkte für die Jugend, ein guter Punkt für die Junioren: Ein wildes Wochenende liegt hinter dem Nürnberger Eishockey-Nachwuchs. Während die U17 die Gäste aus Ravensburg mit einem deutlichen 7:1-Sieg nach Hause schickt, liegt die U20 nach vierzig Minuten mit 1:3 im Rückstand. Eric Schuster und Nick Lell gleichen das Spiel auf 3:3 aus und retten zumindest einen Punkt gegen starke Landsberger.

Nur ein Punkt nach starker Aufholjagd: Die Junioren unterliegen Landsberg! (Foto: Christian Bräutigam)

Weiterlesen

Lovro Bitenc für die slowenische U15 nominiert!

Die slowenische Nationalmannschaft hat in diesen Wochen einen unserer Spieler, Lovro Bitenc, in die Hauptstadt Sloweniens eingeladen, um an einem Camp und zahlreichen Trainingseinheiten teilzunehmen. 

Weiterlesen

Danke, Steven Reinprecht!

Am Freitag, den 7. Dezember 2018, wird die legendäre Nürnberger Rückennummer 28 unter das Hallendach der Arena Nürnberger Versicherung gezogen wird, möchten wir im Namen des Stammvereins, ein kurzes Statement loswerden.

Weiterlesen

Mission 28: Fifty-Fifty Lotterie

Wir gehen beim (fast) ausverkauften Heimspiel der Thomas Sabo Ice Tigers gegen Red Bull München in eine neue Runde unserer Nachwuchs-Lotterie. Diesmal möchten wir (mindestens) zweitausend Euro an den glücklichen Gewinner ausschütten. Der bislang höchste Jackpot liegt bei 1,500 Euro. Diesmal sind annähernd doppelt so viele Zuschauer in der Arena. 

Weiterlesen

Bayreuth Tigers lizenzieren Filip Rieger

Die Bayreuth Tigers haben diese Woche unseren Junioren-Torhüter Filip Rieger lizenziert. Damit steht ein weiterer Torhüter im Kader der Bayreuther. Filip bekommt die Möglichkeit, dort in regelmäßigen Abständen intensive Trainingseinheiten zu absolvieren.

Weiterlesen

Tag des Ehrenamtes: YOUNG ICE TIGERS SAGEN DANKE

 

Am Mittwoch, den 05. Dezember ist der Tag des Ehrenamtes. Die YOUNG ICE TIGERS möchten sich im gesamten Namen der Organisation bei allen ehrenamtlichen Helfern bedanken:

„Ohne das tagtägliche Engagement von ehrenamtlichen Helfern, würde unser Verein nicht funktionieren. Ob es die Zeitnahme, der Sanitätsdienst, Eltern oder Freiwillige sind. Alle tragen täglich dazu bei, dass wir unseren Jungtalenten die besten Bedingungen bieten können.“