Die Mannschaften des EHC Nürnberg 1980 e.V. gehen mit einem neuen Namen und einem neuen Logo in die neue Saison 2020/21. In Zukunft werden die Nürnberger Nachwuchstalente unter dem Namen Nürnberg Ice Tigers Juniors auflaufen.Das traditionelle Vereinslogo bleibt neben dem neuen Namen und dem neuen Erscheinungsbild natürlich weiterhin bestehen. Durch die Anlehnung an das neue Logo der Nürnberg Ice Tigers soll die Verbundenheit zwischen Profisport und Nachwuchszentrum noch stärker hervortreten. Außerdem soll das neue Logo die Identifikation der Nachwuchsspieler mit den Ice Tigers steigern.“Das neue Logo soll wiederspiegeln, dass die Zusammenarbeit der Ice Tigers mit dem EHC weiter vorangebracht werden soll. Das EHC-Logo bleibt dennoch vollkommen gleichwertig bestehen, das ist schließlich unser Stammverein”, betont Thomas Hirn, Präsident des Vereins. “Es geht vor allem darum, dass unsere jungen Spieler auch das Gefühl bekommen, zu den Ice Tigers dazuzugehören. Das war uns auch bei der Namensfindung wichtig”, fügt er noch hinzu.Entworfen wurde das neue Logo, wie schon bei den Profis, vom freien Mediengestalter Alexander Fuchs aus Neumarkt. An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön im Namen des gesamten Vereins.

Der neue Name ist auch schon bei uns auf Instagram angekommen. Falls ihr uns dort noch nicht folgt, ist es jetzt allerhöchste Zeit dafür: https://www.instagram.com/icetigersjuniors/

Hallo liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

schweren Herzens müssen wir heute verkünden, dass die Sommer-Eishockey Camps in diesem Jahr leider nicht stattfinden können.

Nach Rücksprache mit den örtlichen Behörden ist es uns, auf Grund der Corona-Pandemie, nicht möglich die Camps so durchzuführen, wie wir das in den vergangenen Jahren immer getan haben. Auch unter Einhaltung sämtlicher Hygienerichtlinien wäre eine Durchführung mit erheblichen Unwägbarkeiten und Einschränkungen für die Sportler/Innen verbunden gewesen, so dass wir die Entscheidung getroffen haben die Camps abzusagen.

Wir werden unsere Planungen nun auf 2021 richten und wünschen allen Athletinnen und Athleten eine sportlich erfolgreiche Saison!!!

Selbstverständlich werden wir die Rückzahlung der bisher bezahlten Camp-Gebühren veranlassen.

Bis dahin bleibt gesund und mit Sportlichen Gruß euer EHC80 Nürnberg

Endlich war es wieder soweit nach einer gefühlten Ewigkeit durfte auch die U7 wieder zusammen trainieren.
Mit sichtlich viel Spaß und großer Motivation ging es auch gleich zur Sache. Nach einem kurzen Warm up wurden kleine Gruppen gebildet in denen die kleinen Tigers einige Koordinationsübungen durchlaufen mussten.
Alle Kinder und auch die Trainer legten großes Engagement an den Tag.
Endlich geht die Eishockeyfreie Zeit zu Ende.

Mit viel Vorfreude starten wir in die nächste Saison.

Y. Eyrich

 

In den frühen Morgenstunden des 29.02.2020 machte sich unsere U7 auf den Weg ins knapp 250 Kilometer entfernte Peißenberg. Es war unser erster Besuch in der Eishalle des TSV Peißenberg. Neben dem Eishockey ist es dann auch immer spannend die neue Arena zu erkunden.
Selbstverständlich wurde auch diese Eishalle in gewohnter Manier lautstark eingenommen: Wer sind wir? Tigers! Was wollen wir? Siegen!

Neben dem Gastgeber traf unsere U7 dort auf den EV Ravensburg und den HC Landsberg.

Vor dem Turnierbeginn schwor Trainer Markus das Team ein und bereitete die Mannschaft taktisch gut vor.

Im ersten Spiel musste unsere U7 gegen den EV Ravensburg ran. Die ersten Minuten agierten beide Mannschaften mit einem kontrollierten Spielaufbau. Keine Mannschaft wollte in dieser Phase ins Hintertreffen geraten. Zunehmend verlagerte sich das Spiel dann jedoch in die Ravensburger Hälfte. Nürnberg konnte sein gewohntes und durchaus gefährliches Pressing umsetzen, welches letztendlich zum verdienten Erfolg verhalf.

Nach kurzer Verschnaufpause war der TSV Peißenberg unser nächster Gegner. Peißenberg ist hochmotiviert in die Partie gestartet und wollte vor heimischer Kulisse alles gegen unsere Mannschaft geben. Ein rasantes Spiel entwickelte sich und es fielen Tore auf beiden Seiten. In der Schlussphase erkämpfte sich Nürnberg mehr Puckbesitz und konnte so das Spiel souverän für sich entscheiden.

Das letzte Spiel des Tages absolvierte unsere U7 gegen den HC Landsberg. Motiviert von den Erfolgen der ersten Spiele startete unsere U7 in die Partie. Am Ende war Nürnberg die überlegenere Mannschaft und entschied auch dieses Spiel für sich.

Ein herzliches Dankeschön an den TSV Peißenberg für die Einladung und das super organisierte Freundschaftsturnier.

Auch dem Trainer und Betreuerteam sowie den mitgereisten Fans gilt wieder ein herzlicher Dank.
Schön, dass so viele die weite Strecke auf sich genommen und unsere U7 unterstützt haben.

Unseren daheimgeblieben Tigern wünschen wir gute Besserung. In Amberg zählen wir auf euch!

René Ritter

Der Wettergott meinte es besonders gut mit den EV Pegnitz Ice Dogs Juniors am Samstag, 15.02.2020:

Mit strahlend blauem Himmel, Sonnenschein und perfekt präpariertem Eis empfing Pegnitz unsere U7 zum „Wintergame“.

Unsere U7 begrüßte herzlich einen Neuzugang in ihren Reihen, welcher gespannt und motiviert in sein erstes Turnier startete.
Die Stimmung in der Kabine war ausgelassen, es wurde viel gelacht! Zum Warmup ging es dann hoch hinaus, auf das Kabinendach.

Angesetzt waren drei Spiele, in denen beide Mannschaften ihr Können zeigen durften. Und so boten sich den Zuschauern auf beiden Seiten schnelle Wechsel, energische Zweikämpfe, ein schönes Passspiel und natürlich auch einige Tore.

Am Ende gab es dann eindeutige Gewinner: ALLE Kinder!

 

Spaß und Freude am Eishockey standen an diesem Tag im Vordergrund und weniger die Frage nach Sieg oder Niederlage. Und so überrascht es auch nicht, wenn am Ende keine Medaille nötig ist, um trotzdem viele strahlende Kinderaugen zu sehen.

Herzlichen Dank an den EV Pegnitz für die Einladung und das perfekt organisierte Freundschaftsturnier. Eishockey unter freiem
Himmel ist für uns Nürnberger immer ein tolles Erlebnis.
Wir hoffen auf eine Wiederholung in der nächsten Saison und kommen immer gern nach Pegnitz.

Vielen Dank an den Trainer und das Betreuerteam sowie die mitgereisten Fans.

René Ritter

Bei frühlingshaften Wetter machte sich unsere U7 am Samstag, 01.02.2020, auf den Weg zum BEV-Turnier nach Regensburg.
Neben dem Gastgeber sollten sie heute dort auf den ERSC Amberg und den VER Selb treffen.

Leider musste unser Trainer Markus wieder auf einige Spieler krankheitsbedingt verzichten. Erfreulicherweise konnte unser vom Gips befreiter Spieler wieder zur Mannschaft dazustoßen.

Im ersten Spiel musste unsere U7 gegen Amberg ran. Unsere Young Ice Tigers zeigten ihr Können über die gesamte Spieldauer. Reihe für Reihe setzte sich unsere U7 im gegnerischen Drittel fest. Nürnberg konnte einen Sieg einfahren.

Danach wollte Regensburg vor heimischer Kulisse eine Revanche für das vergangene Turnierwochenende. Nürnberg konnte besser ins Spiel starten und dominierte das Spiel in den ersten Minuten. Regensburg setzte nach und konterte erfolgreich. Den Zuschauern bot sich ein spannendes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Zum Schluss musste sich der Gastgeber knapp unsere U7 geschlagen geben.

Im letzten Spiel gab es wieder ein Kräftemessen zwischen Wölfen und Tigern.
Nürnberg zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Dank großem Kampfgeist bis zum Schluss konnten unsere Tiger auch im letzten Spiel des Tages gewinnen.

Vielen Dank an den EV Regensburg für das tolle Turnier.

Ein herzlicher Dank gilt auch unserem Trainer und Betreuerteam sowie den mitgereisten Fans!

René Ritter

Am Samstag, den 25.01.2020, machte sich unsere U7 auf den Weg nach Selb zum BEV Turnier. Neben den Gastgebern waren Amberg und Regensburg vertreten.

Aufgrund einiger Krankheitsfälle, konnte Trainer Markus Witt bei diesem Turnier nur mit drei Reihen antreten. Motiviert von den guten Wünschen ihrer daheimgebliebenen Mannschaftskollegen starteten die Nürnberger ins Turnier.

Im ersten Spiel mussten unsere Young Ice Tigers gegen den aus anderen Turnieren bereits bekannten starken Gegner Regensburg ihr Können beweisen. Von Beginn an agierte unsere U7 mit einem druckvollen und dominanten Spiel. Durch schnelle und clevere Wechsel hat es unsere U7 geschafft das Spiel bis zur letzten Sekunde im Griff zu haben.

Mit dieser taktischen Einstellung ging es nach kurzer Pause in das zweite Spiel gegen Amberg. Für unsere Nürnberger war es das erste Aufeinandertreffen mit den Ambergern.
Nürnberg konnte an die gute Leistung aus dem ersten Spiel nahtlos anknüpfen. Gutes Kombinationsspiel und schnelle Pässe sowie eine defensiv überragende Leistung verhalfen Nürnberg zum Sieg.

Im letzten Spiel des Tages traten die Nürnberger dann gegen den Gastgeber Selb an. Vor heimischem Publikum wollten die Wölfe unsere Tiger bezwingen. In einem hart umkämpften Spiel haben die Nürnberger erneut durch gutes Positionsspiel und effektive Chancenverwertung die Führung übernommen. Am Ende mussten sich die Wölfe geschlagen geben.

Wir bedanken uns beim Gastgeber Selb für das gelungene Turnier.

Ein herzliches Dankeschön gilt sowohl dem Trainer als auch Betreuerteam sowie den mitgereisten Fans.

In der kommenden Woche machen wir uns auf den Weg nach Regensburg. Wir wünschen unseren erkrankten Young Ice Tigers gute Besserung und hoffen, dass alle bis zum nächsten Turnier wieder topfit sind.
Unseren verletzten Spielern drücken wir fest die Daumen, dass sie auch bald wieder zur Mannschaft dazustoßen können.

René Ritter

Am Dienstag, den 21.01.2020, wurden die Ice Tigers im Rahmen ihrer Autogrammstunde tatkräftig von unserer U7 unterstützt.

Ort des Geschehens war die seit vergangenem Donnerstag eröffnete Kunsteisfläche auf dem Schwabacher Marktplatz.

Während Marcus Weber, Chad Bassen, Kevin Schulze und Jim O’Brien fleißig Autogramme schrieben und für Fotos zur Verfügung standen, absolvierte unsere U7 ein Showtraining auf der Eisfläche.
Nachdem zunächst einige typische Übungen den interessierten Zuschauern dargeboten wurden, zeigte die U7 im Anschluss ihr spielerisches Können.
Egal ob Kunsteis oder echtes Eis, der Puck ist immer hart umkämpft von unseren Young Ice Tigers. So konnten die Zuschauer auf beiden Seiten viele Tore und aktionsreiche Szenen bestaunen.

Im Anschluss nutzte unsere U7 noch selbst die Chance und ergatterte das eine oder andere Autogramm. So wurden fleißig Helme signiert und Fotos geschossen.

Wir bedanken uns bei der Stadt Schwabach und den Ice Tigers für die gute Gelegenheit unseren Sport über die Stadtgrenzen von Nürnberg hinaus präsentieren zu können.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Trainer, Betreuerteam sowie den Eltern für ihre Unterstützung.

Daniela Ritter