Zum Saisonabschluss ging es am Osterwochenende für unsere U13 Bayernliga Mannschaft nach Erding.
Hier wurde in der Vorrunde am Samstag in zwei Gruppen gegen jeden Gegner zweimal 15 Minuten gespielt. In der Endrunde am Sonntag dann zweimal 20 Minuten.

Am Samstag konnten sich die Jungs und Mädels ungeschlagen die Tabellenführung der Gruppe B, vor Lindau und Girlseishockey.de sichern.
Somit war am Sonntag im Halbfinale unser Gastgeber Erding unser Herausforderer. Die als zweiter der Gruppe A die Vorrunde beendeten. Auch hier konnten die jungen Tiger siegreich aus beiden Spielen hervorgehen.
Bis zum Endspiel tankten unsere Spieler/innen beim Mittagessen Kraft und feuerten lautstark die Mädels von Girlseishockey an, bei der auch eine EHC Spielerin dabei war.
Im Finale standen wir dann den Wanderers aus Germering gegenüber. Die bis dorthin nur im Halbfinale gegen Lindau Punkte ließen, sich aber dort im Penaltyschießen den Finaleinzug sicherten.
Trotz Unterstützung der Mädels die diesmal die Nürnberger mit lauten „Nürnberg vor“ Gesängen unterstützten, ging das erste Spiel an die starken Germeringer, die zwei seltene Fehler unserer Mannschaft eiskalt ausgenutzt haben. Zudem wollte die Scheibe bei uns auch einfach nicht hinter die Torlinie. So das hier am Ende ein 0:2, aus Nürnberger Sicht, auf der Anzeigetafel stand. Im Rückspiel zeigte unser Team dann aber Willen und Ehrgeizig den Pokal doch nach Nürnberg zu holen. Mit einen 4:0 konnten sie das Spiel für sich gewinnen.
Da hier nach Punkten gewertet wurde und je eine Mannschaft ein Spiel gewonnen hatte, musste das Finale im Penaltyschießen entschieden werden. Auf unser Seite wurden die ersten zwei gehalten und die zwei Nürnberger Spieler trafen, so das der dritte Penalty nicht mehr nötig war und der Turniersieg nach Nürnberg ging.

Unsere U13 Bayernliga Mannschaft hat sich den ersten Platz bei der Young Gladiators Trophy geholt.
Eine starke Leistung aller Nürnberger U13 Spieler/innen, die das ganze Wochenende diszipliniert waren, Kampfgeist und Siegeswillen gezeigt haben. Wir sind stolz auf euch.

Danke an die Mädels von Girlseishockey.de, für die pausenlose Anfeuerung und Unterstützung im Finale.

Ein Dankeschön geht auch an alle Mannschaften für die fairen Spiele und vor allem an Erding die uns dieses schöne Turnier zum Saisonabschluss ermöglicht haben.

Schon am Freitag, 08.04.2022, machte sich unsere U9 auf den Weg ins 400 Kilometer entfernte Freiburg im Breisgau zum Thomas-Dolak-Turnier.
Neben dem Gastgeber Freiburg sollten unsere Nürnberger auf 6 weitere Mannschaften treffen.
Gespielt wurde in der Vorrunde im Modus jeder gegen jeden. Danach ging es in die Finalrunde.
Unsere Tiger mussten sich auf zwei lange und anstrengende Turniertage einstellen.
Am Samstag hieß unser erster Gegner Riessersee. Nürnberg startete direkt kämpferisch und energisch in das Turnier. Unsere Chancenverwertung war ausgezeichnet und so landeten die ersten 3 Punkte auf unserem Konto.
Danach spielten wir gegen die Löwen Frankfurt. Beide Mannschaften boten Spannung bis zum Schluss. Es war eine knappe Kiste und mit einem
Tor Vorsprung hat Nürnberg dann den Sieg errungen.
Im dritten Spiel trafen wir auf den EC Peiting Hochkonzentriert und mit den beiden Siegen im Rücken, ließen wir dem EC Peiting keine Chance und konnten somit einen klaren Sieg einfahren
Gegen den Gastgeber mussten wir dann am Nachmittag in Spiel 4 ran. Nürnberg spielte souverän und baute den Vorsprung Tor für
Tor aus. Am Ende besiegten wir den EHC Freiburg deutlich.
Mit 4 Siegen auf dem Konto gingen wir in die Partei gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim. In der Kabine hatte sich bereits rumgesprochen, dass Bad Nauheim stark sei. Unsere Nürnberger starteten verhalten in die Partie. Der Drang zum Tor war zwar gut, aber die Ausbeute etwas mau. Am Ende mussten wir uns deutlich geschlagen geben
Der Stimmung im Team tat dies jedoch nichts an. Ausgelassen machten sich unsere Nürnberger nach dem ersten Spieltag auf den Weg zum gemeinsamen Abendessen.
Am Sonntag wartet dann eine harte Nuss auf uns. Gegen die Kölner Haie zeigte sich unsere U9 hochmotiviert. Alle spielten kämpferisch und versuchten die Tipps von unserem Trainer-Team direkt auf das Eis zu bringen. Leider war unsere Chancenverwertung nicht so gut. Bis zur letzten Sekunde bemühten sich unsere Tiger um den Ausgleichstreffer. Leider reichte es nicht ganz und sie unterlagen knapp gegen Köln.
Vor der Mittagspause trafen wir noch auf den ESV Kaufbeuren Mit einem knappen, aber verdienten Sieg in einen kämpferisch starken Spiel landeten wir auf Platz 3 der Vorrunde.
Am Nachmittag wurden dann die Finalspiele ausgetragen. Dort sollten wir nochmal im Spiel um Platz 3 und 4 auf den ESV Kaufbeuren treffen.
 Parallel lief das Finalspiel um die Plätze 1 und 2 zwischen den Roten Teufeln aus Bad Nauheim und den Kölner Haien.
Unsere Tiger zeigten sich selbstbewusst und unerschütterlich. Tor um Tor erzielten sie so. Dank guter Abwehr und Goalieleistungen konnten wir das Spiel dominieren.
Mit dem Schlusspfiff war die Freude groß. Platz 3 ging verdient an unsere U9.
Wir gratulieren den Roten Teufeln aus Bad Nauheim zum verdienten 1. Platz sowie den Kölner Haien zum Platz 2.
Vielen Dank an den Gastgeber für die hervorragende Organisation des Turniers sowie die gute Verpflegung und Betreuung vor Ort.
Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bei der Meier Kälte Klima Lüftung GmbH ( www.meier-kkl.de ) für das Sponsoring der Startgebühr.

Großer Dank gilt unserem Trainer-Team sowie allen Betreuern auf und neben dem Eis.

Unser U-13 Mix aus Bayern- und Landesliga holte sich am Samstag den Turniersieg des 1. Weidener Favouritehockey Cup.
Mit einer starken Mannschaftsleistung konnten die Jungs und Mädels in 10 Spielen überzeugen.
Gegen jede Mannschaft wurde zweimal 13 Minuten gespielt.
Die letzten Spiele des Turniers, waren Punktgleich mit Straubing, auch gleich das Finale.
Bei dem sich unsere U13 in zwei knappen Spielen durchsetzten konnte.
Wir bedanken uns bei Schweinfurt, Selb, Straubing und Weiden für faire und spannende Spiele.

Ein besonderes Dankeschön geht auch an Weiden für die Einladung, Gastfreundschaft und das sehr gut durchorganisierte Turnier.

Danke und viele Grüße

Marcus Metzner

Auf Vorschlag des zuständigen U16 Honorar-Bundestrainers Robert Schroepfer, sowie der Landestrainer und Vereinsbetreuuer, wurden einige unser Spieler (vom 31.3 – 2.4) zur Sichtung der U15 Herren-Nationalmannschaft nach Füssen eingeladen.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Jungs!!!

 

Schon am Freitag, 01.04.2022, machte sich unsere U9 auf den Weg nach Dresden.

Die Dresdner Eislöwen Junior haben zum 3. Eislöwen Junior Bambini Cup eingeladen und für unser erstes Spiel sollte bereits am Samstag 8.00 Uhr Bully sein.

Das Teilnehmerfeld war hochkarätig:

In Gruppe A trafen die Gastgeber auf den Schwenninger ERC, HC Slovan Ustí n. l., ES Weißwasser und SG Hannover/Wedemark.

In Gruppe B trafen unsere Nürnberger auf den ETC Crimmitschau, Hockey Club Litvinov, Eisbären Juniors Berlin und den Leipziger Eissportclub.

Gespielte wurde jeweils 2 mal 15 Minuten auf dem Querfeld, wobei jedes Spiel separat in die Punktewertung einging.

Unsere Nürnberger mussten direkt im ersten Spiel gegen die Eisbären Juniors Berlin antreten. Die Aufregung war unseren kleinen Tigern anzumerken und so fanden unsere Nürnberger nur schwer ins Spiel. Ein paar wenige Torchancen konnten wir zwar herausspielen, leider jedoch nicht verwandeln. Punktlos waren wir damit nach den ersten beiden Spielen in das Turnier gestartet.

Danach trafen wir auf den ETC Crimmitschau. Jetzt sollten endlich die ersten Punkte auf unserem Konto landen. Gegen Crimmitschau konnten wir ein Spiel für uns entscheiden, die andere Partie ging an Crimmitschau.

Im Anschluss gab es eine Stärkung beim Mittagessen. Unsere Nürnberger bereitet sich danach motiviert und gut gelaunt in der Kabine auf die nächste Partie gegen den Leipziger Eissportclub vor.

In diesem Spiel gelang es uns besser nach vorn zu spielen und Torchancen zu nutzen. Beide Spiele konnte Nürnberg souverän für sich entscheiden, so dass wir vier wichtige Punkte einkassierten.

Im nächsten Spiel gegen den Hockey Club Litvinov wurde von Anfang an hart gekämpft und es entwickelte sich eine enorm temporeiche Partie mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. Ein Siegtreffer gelang jedoch keinem Team und man trennte sich unentschieden. Das zweite Spiel war ebenfalls sehr temporeich und kämpferisch. Leider hatten wir kein Torglück, trotz einiger guter Chancen. Am Ende entschied Litvinov das Spiel für sich.

Aus der Vorrunde ging Nürnberg damit als Gruppendritter hervor. Somit hatten wir laut Spielplan am Samstag noch ein weiteres Spiel vor uns.  Wir starteten direkt mit der Finalrunde und trafen auf den Gastgeber, als  3. der Vorrunde Gruppe A. Im ersten Spiel gelang es unseren Nürnberger ihr Können abrufen. So kontrollierte Nürnberg die Partie bis zum Schluss. Die Verwertung unserer Torchancen gelang uns wesentlich besser und die ersten Punkte für die Finalrunde wurden errungen.

Im zweiten Spiel wollte wieder so recht nichts klappen. Torchancen konnten wir nicht verwandeln und die Abwehr zeigte auch Lücken. Leider mussten wir dieses Spiel verloren geben und damit wichtige Punkte liegen lassen.

Am Abend hatte sich unsere Mannschaft zum gemeinsamen Essen verabredet. So konnten wir auch die Chance nutzen und die Stadt Dresden, wenn auch leider nur kurz, erkunden. Danach fielen alle Kinder hundemüde in ihre Betten.

Ausgeschlafen und motiviert starteten wir in den zweiten Turniertag. Unser erster Gegner war ES Weißwasser. Leider waren die Füchse aus Weißwasser taktisch besser aufgestellt und ließen kaum Torchancen für uns zu. Weder im Angriff noch in der Verteidigung fanden wir ein Mittel gegen Weißwasser. Am Ende mussten wir uns in beiden Partien geschlagen geben.

Die letzten beiden Spiele absolvierten wir gegen SG Hannover/Wedemark. Beim Blick auf die Tabelle war schnell klar, dass dies eine harte Nuss werden würde. Unsere Nürnberger zeigten nochmal Kampfgeist. Nachdem es uns auch in dieser Partie nicht gelang Torchancen sicher zu verwandeln, konnten wir keine Punkte einfahren.

Schlussendlich belegten wir den 6. Platz.

Wir gratulieren der SG Hannover/Wedemark zum verdienten Turniersieg.

Die Dresdner Eislöwen Juniors haben sich beim  3. Eislöwen Junior Bambini Cup als perfekte Gastgeber präsentiert. Wir bedanken uns für ein rundum super organisiertes Turnier.

Neben dem Turnier begeisterte auch die Stadt Dresden viele unserer mitgereisten Fans und so werden sicher einige nochmals den Weg nach Dresden finden, sei es zum Eishockey oder zu einem Stadtbummel.

Vielen Dank an unseren Trainer sowie allen Betreuern auf und neben dem Eis!

Rene Ritter

Am Samstag, den 26.03.2022, veranstalteten die Young Alligators Höchstadt den 1. DANIBOOT Cup U9.
Neben den Gastgebern freuten sich 7 weitere Mannschaften auf jede Menge Eiszeit und spannende Spiele. Gespielt wurde 3 auf 3 jeweils 30 min auf Kleinfeld. Strafen wurden jeweils am Spielende durch Penalty-Schüsse geahndet.
Um möglichst vielen Kindern die Möglichkeit zu geben, an dem Turnier teilnehmen zu können, trat die U9 vom EHC80 mit beiden Mannschaften an.
In Gruppe A traf die U9A EHC 80 Nürnberg (schwarz) auf den Gastgeber, den EHC Waldkraiburg und die EV Pegnitz Ice
Dogs Juniors.
In Gruppe B trafen Young Crashers Chemnitz, Darmstadt Dukes, Löwen Frankfurt und die U9B EHC 80 Nürnberg (weiß) aufeinander.
Unsere U9A startete in das Turnier gegen den EHC Waldkraiburg. Die Nürnberger arbeiteten von Anfang an konzentriert und energisch nach vorn. So konnte Nürnberg mit einem souveränen Sieg starten.
Sofort ging es weiter gegen den Gastgeber. Höchstadt wollte sich natürlich gut präsentieren und startete temporeich in die Partie. Nürnberg konnte erfolgreich dagegenhalten und sich viele Torchancen erarbeiten. Der Gastgeber Höchstadt musste sich schließlich geschlagen geben
Anschließend traf unsere U9A auf die EV Pegnitz Ice Dogs Juniors. Sichtlich beflügelt durch die ersten beiden Siege ließ die U9A auch hier nichts anbrennen und gewannen souverän.
Danach stärkten sich unsere Nürnberger beim gemeinsamen Mittagessen. Die Stimmung war auch neben dem Eis super.
Unsere U9A zog als Gruppenerster in die Finalrunde ein und traf dort im Halbfinale auf die Darmstadt Dukes. Leidenschaftlich erspielte sich unsere Mannschaft Chance für Chance und Tor für Tor. Eine solide Abwehr- und Goalieleistung verhalfen zusätzlich zum Sieg im Halbfinale.
Im Finale musste unsere U9A dann nochmals gegen den Gastgeber ran. Bei Höchstadt spürte man, dass jetzt unbedingt ein Sieg gegen Nürnberg her sollte. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Es war ein gutes, temporeiches Spiel beider Mannschaften mit guten Chancen auf beiden Seiten. Am Ende entschied Nürnberg das Spiel verdient für sich.
Unsere U9B sammelte an diesem Tag viele Turniererfahrungen. Leider konnten sie ihren  Herausforderern auf dem Eis noch nicht soviel entgegenhalten. Aber in der nächsten Saison gibt es sicher Möglichkeiten für die eine oder andere Revanche. Bis dahin heißt es weiter hart trainieren.
Strahlende Augen gab es bei der Siegerehrung , denn unsere U9A konnte sich über den Pokal für den 1. Platz freuen. Platz 2 belegten die Gastgeber und der 3. Platz ging an die Darmstadt Dukes.

Außerdem gab es 3 Sonderwertungen samt eigenem Pokal:

„Bester Goalie“ wurde unsere #30 Richard „Richi“ und „Zielsicherster Schütze“ wurde unsere #12 Luca.
„Bester Spieler“ wurde #8 Finn von den Young Alligators Höchstadt.
Vielen Dank an die Young Alligators Höchstadt für die Einladung und die super Organisation des Turniertages. Neben dem Eis wurden den Zuschauern bei strahlendem Sonnenschein Leckereien vom Grill und kühle Getränke geboten. Ein rundum gelungenes Turnier. Wir hoffen auf viele Wiederholungen in den nächsten Jahren.

Unserem Trainer sowie allen Betreuern auf und neben dem Eis gilt ebenfalls ein großes Dankeschön.

Rene Ritter

Der EV Fürstenfeldbruck empfing unsere U9 am Samstag, 05.03.2022, zum Open-Air-Spiel mit strahlend blauem Himmel, Sonnenschein und frisch präpariertem Eis.

Noch im Juni 2021 wusste unser Gastgeber  nicht, ob man eine Mannschaft für den Spielplan der U9 zusammen stellen kann. Seitens des EV Fürstenfeldbruck wurde aktiv an allen Schulen der Stadt mit Ausrüstung, Schläger und Schittschuhen die Werbetrommel für unseren Sport gerührt. So konnten immer mehr Mitglieder für den EV Fürstenfeldbruck verbucht werden.
Und heute trat eine motivierte und engagierte Mannschaft unserer U9 aus Nürnberg entgegen.
Gespielt wurde 3 mal 27 Minuten.
Beide Mannschaften hatten sichtlich viel Spaß und Freude auf dem Eis.
Unsere Nürnberger dominierten das Geschehen und spielten druckvoll auf das gegnerische Tor. Der gegnerische Goalie hatte einiges zu tun.
Auch die Gastgeber konnten sich Torchancen erarbeiten. Gegen unseren Goalie fanden sie jedoch noch kein Mittel.
Im Anschluss lieferten sich beide Mannschaften ein spannendes Penalty-Schießen.
Am Ende das Tages standen jedoch nicht die Ergebnisse im Vordergrund, sondern vielmehr die gemeinsame Begeisterung für den schnellsten Mannschaftssport der Welt.
Herzlichen Dank an den Gastgeber EV Fürstenfeldbruck für die gute Organisation des Spieltages und die leckere Verpflegung unseres Teams.

Vielen Dank an unseren Trainer sowie die Helfer am und auf dem Eis!

Rene Ritter

Hallo zusammen,

der Kidsday 2022 ist vorbei und wir bedanken uns bei allen Helfern und Trainer .

Hier ein paar Ipressionen von Birgit Eiblmaier => klick mich

Gruß euer EHC80

Am 22.01.2022 hatte sich unsere U9A einiges vorgenommen gegen die starken Jung-Eisbären Regensburg. Eine Revanche für den Heimspieltag sollte nun in Regensburg her.

Beide Mannschaften starteten gut in den Spieltag. Auf das erste Tor des Tages mussten die Zuschauer, trotz zahlreicher Chancen, jedoch gespannt warten. Nach 8 Minuten konnte Regensburg den ersten Treffer erzielen. Das Spiel wurde schneller, mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, so dass ein Gleichstand zur 27 Minute durchaus gerechtfertigt war. Dann konnte Regensburg in Führung gehen. Nun hieß es, in den letzten Minuten nochmals alles geben. Unsere U9A arbeitete, trotz des Rückstandes und der Uhr im Nacken, unermüdlich konzentriert weiter. Dies wurde auch belohnt und in der letzten Spielminute gelang uns der Ausgleich. Da im Eishockey alles möglich ist, startete Nürnberg mit viel Kampfgeist noch einen Angriff und konnte so den Siegtreffer in den letzten Sekunden erzielen.

Nach kurzer Pause ging es sofort weiter. Unsere Nürnberger starteten gut in das zweite Spiel. Es gelang uns, Torchancen besser zu verwandeln und so die Führung auszubauen. Torchancen der Regensburger konnten wir indes erfolgreich vereiteln. Unsere U9A konnte das Spiel am Ende deutlich für sich entscheiden.

Nach gutem Start ins Spiel 3 gingen wir zunächst auch in Führung. Die Regensburger zeigten sich aber kampfbetonter und konnten unsere Führung wettmachen. Das Spiel nach Hinten gelang uns in dieser Partie nicht mehr so gut, so dass Regensburg oftmals ungehindert zur Torchance kam. Nürnberg konnte sich zwar auch viele Chancen erarbeiteten, verwandelte diese aber nicht effizient genug. Am Ende entschied Regensburg das letzte Spiel für sich.

Vielen Dank an die Jung-Eisbären Regensburg für die gute Organisation des Spieltages.

Herzlicher Dank gilt unserem Trainer sowie allen Betreuern auf und neben dem Eis.

Rene Ritter

Nach nur einem Tag Verschnaufpause machte sich unsere U9A auf den Weg nach Ingolstadt.
Am Samstag, 08.01.2022, hatte der ERC Ingolstadt das Heimrecht gegen unsere Nürnberg Ice Tigers Juniors.
Gespielte wurde 3 x 32 Minuten. Trainer Viktor konnte mit 4 Reihen und 2 Goalies antreten.
Beide Mannschaften starteten energisch in das erste Spiel. Nürnberg erspielte sich zahlreiche Chancen und ging dadurch auch schnell im Führung. Der Vorsprung wurde Tor für Tor ausgebaut. Auch Ingolstadt hatte einige Chancen, konnte diese jedoch aufgrund  guter Leistungen unserer Goalies kaum verwandeln. Nürnberg gewann verdient das erste Spiel.
Ins zweite Spiel starteten beide Mannschaft nach kurzer Pause wieder sehr energisch. Ingolstadt konnte sich ein paar gute Chancen herausarbeiten, scheiterte jedoch abermals meist an unseren Goalies. Unsere U9A setzte sich im Drittel der Gastgeber fest und verwandelte so erfolgreich viele Chancen. Auch das zweite Spiel des Tages entschied unsere U9A damit eindeutig für sich.
Im dritten Spiel ließ das erste Tor der Partie etwas auf sich warten. Unserer U9A waren nun die beiden Spieltage etwas anzumerken, aber die letzten Kräfte wurde mobilisiert. Bis zum Schluss konnte Nürnberg  nun erneut das Spiel kontrollieren und damit verdient  gewinnen.
Aus Sicht der Nürnberger war es damit ein überaus gelungener BEV-Spieltag in Ingolstadt.
Herzlichen Dank an die Gastgeber aus Ingolstadt für die Organisation des Spieltages!

Vielen Dank an unseren Trainer Viktor sowie  allen Betreuer am und auf dem Eis!

René Ritter