Die Bayreuth Tigers hatten am Sonntag, den 5.12.2021, das Heimrecht gegen unsere U9A Nürnberg Ice Tigers Juniors.

Gespielt wurden 3 Spiele mit jeweils 32 Minuten.

Unsere Nürnberger starteten motiviert und energisch in den Spieltag. So konnten sie sich von Anfang an im Drittel der Gastgeber festsetzen. Man erspielte sich zahlreiche Chancen. Nach dem ersten Tor konnte die Führung sukzessive ausgebaut werden.

Im zweiten Spiel hatten sich die Bayreuther sichtlich einiges vorgenommen. Aber gegen unsere starken Nürnberger konnten sie sich nur schwer behaupten. Nürnberg setzte sich abermals im Drittel der Gastgeber fest und konnte so erfolgreich viele Chancen verwandeln. Auch das zweite Spiel entschied Nürnberg damit eindeutig für sich.

Auch in das dritte Spiel startete Nürnberg dominant und konnte bereits in den ersten Minuten einen Vorsprung herausspielen.
Bis zum Schluss kontrollierte Nürnberg nun erneut das Spiel. Unsere U9A arbeitete konstant und konzentriert bis zum Schluss, so dass das dritte Spiel verdient gewonnen wurde.

Herzlichen Dank an die Bayreuth Tigers für die Organisation des Spieltages!
Wir wünschen allen Gesundheit und eine entspannte Vorweihnachtszeit.

Vielen Dank an unseren Trainer Viktor sowie allen Betreuern am und auf dem Eis!

An dieser Stelle möchten wir auch die Gelegenheit nutzen für ein großes Dankeschön an Dimitri für den Livestream unserer Spiele!

René Ritter

Wir trauern um unseren lieben Vereinskollegen Edi Kiesewetter († 23.11.2021). Edi hat viele Jahre unsere 1. Mannschaft mit viel Engagement und Empathie betreut. Er gehörte zu den sehr Verlässlichen. Wenn es etwas zu tun gab, war Edi stets zur Stelle.
Seiner Familie gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.
Der Vorstand des EHC80

Am Sonntag, dem 21.11.21, trat unsere U9 zu einem Trainingsturnier in Höchstadt an. Neben den gastgebenden Höchstädter EC und unserer U9 nahmen die Mannschaften des ERC Ingolstadt und ERSC Amberg teil.
Das Auftaktspiel gegen Ingolstadt konnte nach einigen sehenswert herausgespielten Toren deutlich gewonnen werden. Im zweiten Spiel gegen Höchstadt zeigte sich ein ähnliches Bild wie gegen Ingolstadt. Aufbauend auf guten Torhüterleistungen spielten unsere Jungs und Mädels engagiert nach vorne und konnten am Ende ebenfalls einen souveränen Sieg einfahren. Im letzten Spiel taten wir uns anfänglich gegen die sehr defensiv eingestellten Amberger schwer konstruktiv nach vorne zu spielen. Nachdem die Laufbereitschaft gesteigert wurde, konnte auch dieses Spiel schließlich deutlich gewonnen werden.

 

Erfreulich war nebend dem Engagement und Spaß mit dem unsere Mannschaft aufgetreten ist, auch das diesmal verbesserte Zusammenspiel, das zu vielen schön herausgespielten Toren geführt hat, obwohl noch nicht alle Pässe perfekt waren.

Danke an unser Trainer team Markus Witt und Viali Aaab

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Höchstadtern für die Einladung, sowie bei den Schiedsrichtern, Zeitnehmern und den Organisatoren des Essens- und Getränkeverkaufs.

Beitrag von Christian Köck

Nach dem tollen Start der A-Mannschaft in die Saison 21/22 (Link) reiste nun am vergangenen Wochenende die B-Mannschaft zu ihrem ersten Saisonspiel nach Haßfurt.

Die Vorfreude der frisch zusammengestellten Mannschaft war schon weit vor Spielbeginn zu spüren.

Die Ice Tigers Juniors spielten direkt nach dem Anpfiff selbstbewusst nach vorne und hatten bald die
ersten guten Chancen der Partie. Nach einer wunderbaren Kombination mit einem tollen Pass auf den
freistehenden Spieler, konnten die Nürnberger das erste Tor der Partie für sich verbuchen.
Im Anschluß haben wir drei intensive Partien gesehen. Beide Teams haben hart gearbeitet und wollten
das Spiel gewinnen. Auch auf der anderen Seite kam es immer wieder mal zu Alleingängen, welche
unser hervorragend aufgelegter Goalie ein ums andere Mal entschärfen konnte. Es waren sehr enge
Partien mit Chancen auf beiden Seiten. Der Umgang der Spieler miteinander blieb dennoch immer
sehr fair und respektvoll.

Die Ice Tigers Juniors machten dann zum Ende der letzten Partie nochmal mächtig Druck. Trotz einer
tollen Aufholjagd mit viel Einsatz, fehlte am Ende das letzte Quäntchen Glück und Haßfurt konnte den
Spieltag für sich entscheiden. „Das Team hatte trotzdem unglaublich viel Spaß“ resümierte der Trainer Markus am Ende der Partie.
Schon am kommenden Wochenende treffen die beiden Kontrahenten erneut aufeinander. Dann hat
unser Team die Chance sich zu Hause – im Nürnberger Tigerkäfig – zu revanchieren. ☺

Bericht Frank Pelzel

Endlich war es soweit: Am Sonntag, 17.10.2021, durfte unsere U9 nach einer gefühlten Ewigkeit vor heimischer Kulisse gegen den ERC Ingolstadt in die BEV-Saison starten.

Angesetzt waren 3 Spiele á 32 Minuten.

Die „kleine Arena“ in Nürnberg war mit knapp 100 Besuchern sehr gut gefüllt.

Bereits im ersten Spiel zeigte Nürnberg sich kämpferisch. Der Drang zum Tor war unaufhaltsam und Ingolstadt konnte nur wenig dagegenhalten. Am Ende wurde Nürnberg mit einem eindeutigen Sieg belohnt.

Im zweiten Spiel knüpfte Nürnberg nahtlos an diese Leistung an. Nürnberg spielte sehr effektiv und nutzte Chance um Chance. Ingolstadt wollte dagegenhalten, konnte die vielen Chancen jedoch nicht unterbringen.
Schlussendlich entschied Nürnberg auch dieses Spiel deutlich für sich.

Im letzten Spiel startete Ingolstadt gut in die Partie, scheiterte jedoch abermals am Nürnberger Goalie und konnte keine Chance verwandeln. Nürnberg indes fand immer besser ins Spiel und drückte Ingolstadt so in die eigene Hälfte. Dank erfolgreicher Chancenverwertung unserer U9 konnte Nürnberg auch dieses Spiel deutlich gewinnen.

Am Ende war die Freude groß! Dies vor allem auch, weil unsere U9 sich endlich mal wieder als Gastgeber präsentieren konnte.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für die Unterstützung vor Ort.

Dem ERC Ingolstadt wünschen wir alles Gute und viel Erfolg für die laufende BEV-Saison!

Besonderer Dank gilt den Trainern, Helfern und Betreuern neben sowie auf dem Eis, die maßgeblich zum Gelingen des Spieltages beigetragen haben.

Bericht René Ritter

Der SC Riessersee e.V. hat am Wochenende vom 26.09. – 27.09.2021 zum 3. GSH Turnier nach Garmisch-Partenkirchen eingeladen. 16 Mannschaften aus Deutschland, Tschechien, Italien und Österreich waren vertreten.

An der Arena angekommen, wurden bei den „alten Hasen“ im Team schnell Erinnerungen an das vergangene Jahr wach. Für andere hingegen war es die erste Teilnahme an einem solch großen Turnier und die Aufregung war spürbar.

Die Young Ice Tigers Nürnberg wurden mit dem HCB Foxes Academy, dem HC Insbruck und dem EC Peiting in die Kreuzeck-Gruppe gelost.
Am Samstagmorgen zogen wir lautstark in die Arena gegen den EC Peiting ein. Wir zeigen uns motiviert gegen den EC Peiting. Die Nürnberger dominierten das Spiel von Anfang an und starteten mit einem Sieg in das Turnier.

Am frühen Nachmittag folgte das nächste Spiel gegen den HC Insbruck. In diesem Spiel mussten wir bereits härter arbeiten. Nürnberg drängte auf die Führung und konnte das Spiel am Ende für sich entscheiden.

Das dritte Gruppenspiel stand am Nachmittag auf dem Plan gegen den HCB Foxes Academy aus Italien. Die Italiener übten enorm viel Druck auf unser Tor aus. Die Nürnberger kämpften, mussten sich jedoch dem HCB Foxes Academy verdient geschlagen geben. Unserer Mannschaft gelang es nicht die Chancen zu verwandeln und den Italienern etwas entgegenzuhalten.

Mit zwei Siegen in der Vorrunde zogen die Nürnberger als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde Gruppe A ein, neben den Kölner Haien, dem ESV Kaufbeuren und dem Augsburger e.V. Die Spiele der Zwischenrunde starteten noch am Samstagabend und so mussten die Nürnberger gegen den ESV Kaufbeuren antreten. Die Nürnberger starteten gut ins Spiel und konnten sich eine Führung herausarbeiten. Kaufbeuren fand jedoch immer besser ins Spiel und nutzte die gebotenen Chancen, um die nötigen Ausgleichstreffer zu erzielen. Die Mannschaften trennten sich mit einem unentschieden. Mit Blick auf die Tabelle war den Nürnbergern klar, jetzt musste in den nächsten Spielen hart weitergekämpft werden.

Am Sonntag starteten alle ausgeschlafen und hoch motiviert in den nächsten Turniertag. Es stand ein Kräftemessen mit den Augsburgern an. Diese hatten ihr erstes Spiel der Zwischenrunde verloren und wollten nun natürlich den notwendigen Sieg im nächsten Spiel erreichen. Beide Mannschaften kämpften hart. Am Ende konnten sich die Nürnberger durchsetzen. Mit diesem Sieg war auch der Gruppensieg in der Zwischenrunde noch drin.
Gegen die Kölner Haie traten die Nürnberger am Mittag an. Zunächst startete Nürnberg gut ins Spiel und konnte in Führung gehen. Nürnberg gelang es jedoch leider nicht konzentriert bis zum Schluss zu arbeiten und die Chancen zu verwerten. Köln fand immer besser ins Spiel, so dass wir uns am Ende geschlagen geben mussten.

Damit belegte unsere U9 in der Zwischenrunde den dritten Gruppenplatz. Am Nachmittag stand dann das Spiel um Platz 5 gegen den Gastgeber SC Riessersee e.V. zum Abschluss für unsere Mannschaft an.
Es wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert. Beide Mannschaften schenkten sich nichts auf dem Eis. Das Spiel war schnell und es gab einen regen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Unsere Nürnberger arbeiteten konzentriert bis zur letzten Sekunde, denn sie wollten sich mit einem Sieg aus dem Turnier verabschieden. Diese harte Arbeit wurde belohnt und so konnten die Nürnberger den Platz 5 gegen den Gastgeber klarmachen.

Danach standen die letzten zwei Spiele des 3. GSH Turniers auf den Plan. Im Spiel um Platz 3 mussten die Kölner Haie und der ESV Kaufbeuren sich messen.
Das Finale wurde vom HCB Foxes Academy gegen den HC Skoda Pilsen gespielt. Die Tribüne in der Halle war voll. Alle 4 Mannschaften wurden lautstark angefeuert von den Spielern und Spielerinnen der anderen Teams und den Fans. Der Sportsgeist und die Liebe für den Sport waren in der Arena zu spüren.

Wir gratulieren dem HC Skoda Pilsen zum Turniersieg.

Unsere U9 der Young Ice Tigers hat sich gut in Garmisch-Partenkirchen präsentiert Wir nehmen einen Rucksack voller schöner Erinnerungen an 2 tolle Tage mit.

Wir bedanken uns herzlich bei den Gastgebern für das gelungene und super organisierte Turnier. Sowohl auf dem Eis als auch daneben haben wir uns sehr gut betreut und versorgt gefühlt. Auch im nächsten Jahr möchten wir sehr gern wieder kommen!

Besonderer Dank gilt den Trainern und Betreuern sowie die mitgereisten Eltern und Fans. Ohne deren tatkräftige Unterstützung und Einsatz wäre die Teilnahme an diesem Turnier nicht möglich gewesen.

René Ritter

Nach den ersten Trainingseinheiten im August und den Sommercamps startete die U11 der Ice Tigers Juniors mit zwei Freundschaftsturnieren in die Saison.

Am letzten Ferienwochenende machten sich die Spielerinnen und Spieler samt Eltern, Trainer und Betreuer auf den Weg nach Schwenningen. Am 11. und 12. September fand dort die 39. Auflage des U11–Turniers der Wild Wings Future in der Helios Arena statt. 16 Teams aus ganz Deutschland nahmen an dem hochklassigen, zweitägigen Turnier teil. Neben dem Veranstalter der Schwenninger Wild Wings Future, waren elf der 15 DEL-Teams mit ihre Nachwuchsmannschaften in der Altersklasse U11 vertreten. Aufgeteilt in zwei Achtergruppen mussten die Schützlinge von Rainer Seeberger in der Vorrunde gegen Mannheim, Berlin, Frankfurt, Straubing, Düsseldorf, Iserlohn und Freiburg antreten. Die neu formierten Blöcken zeigte in vielen Spielen, dass Nürnberg durchaus in der Lage ist, mit den großen Namen mitzuhalten und auch zu gewinnen. In diesen Partien entschieden oft Kleinigkeiten und manche Gegner waren einfach zu stark. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und vier Niederlagen landete der Nachwuchs des EHC 80 auf Platz 6 der Gruppe A. In den ausstehenden Platzierungsspielen merkte man der Mannschaft die Anstrengung der beiden Tage an – das letzte Spiel am Samstag endete nach 20.00 Uhr und am Sonntag musste man bereits um 7:30 Uhr zum ersten Mal auf´s Eis. Gegen den ESV Kaufbeuren und Krefeld reichte es nicht mehr und so beendete die U11 das Turnier auf Platz 12. Alle Beteiligten zogen am Ende des Wochenendes ein positives Fazit, da die Stimmung im Team stets gut war und aus allen Spielen wertvolle Erkenntnisse für die Zukunft mitgenommen werden konnten. An dieser Stelle nochmals einen herzlichen Dank an den SERC für diese top organisierte Veranstaltung.

Eine Woche später stand auf Einladung der Young Crashers Chemnitz ein Freundschaftsturnier mit 5 Mannschaften auf dem Plan. Neben den Gastgebern und den Ice Tigers Juniors kamen noch die U11-Mannschaften aus Leipzig, Crimmitschau und dem tschechischen Chomutov. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielten auf zwei Feldern gleichzeitig je zwei Blöcke à vier Spielern plus Torwart gegeneinander – auf der einen Seite die beiden ersten Reihen auf dem anderen Feld Block drei und vier. Insgesamt war es möglich 32 Punkte zu erzielen und am Ende erreichte der EHC 80 davon 23 Punkte, was schließlich zu einem hervorragenden zweiten Platz reichte. Nur der ETC Crimmitschau konnte 27 Zähler erreichen und sicherte sich den Turniersieg. Bei allen Beteiligten stand wieder der Spaß am Eishockey im Vordergrund. Aber auch sportlich gesehen, entwickelten sich die jungen Nürnberger im Verlauf des Turniers weiter und bewiesen beispielsweise gegen das Team aus Chomutov, dass man sowohl läuferisch als auch körperlich dagegenhalten kann. Vielen Dank an Chemnitz für die Einladung und die sportlich fairen Wettkämpfe.

Nach langer Durststrecke war es endlich soweit: unsere U9 machte sich am Sonntag, 19.09.2021, auf den Weg zum ersten Turnier der Saison 2021/2022!

Die Young Crashers Chemnitz haben zur Saisoneröffnung geladen. Neben EHC 80 Nürnberg, Selber Wölfe, ETC Crimmitschau e.V. und Löwen Frankfurt folgte auch Piráti Chomutov aus Tschechien der Einladung.

Im ersten Spiel musste unsere U9 gegen die Selber Wölfe antreten. Gegen die alten Bekannten zeigten die Nürnberger eine solide Leistung. So gelang unserer U9 mit einem Sieg ein guter Einstieg in das Turnier.

Nach nur kurzer Pause hieß unser nächster Gegner Chomutov. Unsere Mannschaft konnte an die gute Leistung anknüpfen und wurde dafür mit einem Sieg belohnt.

Es gab nur eine kurze Verschnaufpause und schon musste unsere U9 im dritten Spiel gegen Crimmitschau ihr Können unter Beweis stellen. Geschenkt wurde sich in diesem Spiel nichts. Es entwickelte sich ein rasantes Spiel, welches die Nürnberger am Ende für sich entscheiden konnten.

Im Anschluss stellte sich unsere U9 den Gastgebern. Chemnitz zeigte sich hochmotiviert und stemmte all seine Kräfte gegen die gut formierten Nürnberger. Mit geschlossener Mannschaftsleistung konnten die Nürnberger auch dieses Spiel für sich entscheiden.

Das letzte Spiel des Tages absolvierten alle 6 Mannschaften zeitgleich.
Nürnberg und Frankfurt machten in diesem Spiel den Turniersieg unter sich aus. Letzte Kräfte wurden mobilisiert, den Pokal vor Augen. Beide Mannschaften überzeugten mit Kampfgeist bis zur letzten Sekunde. Nürnberg konnte die Chancen etwas besser nutzen und so den Turniersieg sichern.

Am Ende wurde die sehr gute Mannschaftsleistung unserer Young Ice Tigers mit dem 1. Platz belohnt. Die Freude über den großen Pokal war enorm.

Unser besonderer Dank gilt den Young Chrashers und allen fleißigen Helfern für die gute Organisation, den reibungslosen Ablauf und die gute Verpflegung in der Arena.

Herzlicher Dank gilt unserem Trainer und den Betreuern sowie den zahlreich mitgereisten Eltern und Fans für die Unterstützung unserer Mannschaft.

 

René Ritter