Der SC Riessersee e.V. hat am Wochenende vom 26.09. – 27.09.2021 zum 3. GSH Turnier nach Garmisch-Partenkirchen eingeladen. 16 Mannschaften aus Deutschland, Tschechien, Italien und Österreich waren vertreten.

An der Arena angekommen, wurden bei den „alten Hasen“ im Team schnell Erinnerungen an das vergangene Jahr wach. Für andere hingegen war es die erste Teilnahme an einem solch großen Turnier und die Aufregung war spürbar.

Die Young Ice Tigers Nürnberg wurden mit dem HCB Foxes Academy, dem HC Insbruck und dem EC Peiting in die Kreuzeck-Gruppe gelost.
Am Samstagmorgen zogen wir lautstark in die Arena gegen den EC Peiting ein. Wir zeigen uns motiviert gegen den EC Peiting. Die Nürnberger dominierten das Spiel von Anfang an und starteten mit einem Sieg in das Turnier.

Am frühen Nachmittag folgte das nächste Spiel gegen den HC Insbruck. In diesem Spiel mussten wir bereits härter arbeiten. Nürnberg drängte auf die Führung und konnte das Spiel am Ende für sich entscheiden.

Das dritte Gruppenspiel stand am Nachmittag auf dem Plan gegen den HCB Foxes Academy aus Italien. Die Italiener übten enorm viel Druck auf unser Tor aus. Die Nürnberger kämpften, mussten sich jedoch dem HCB Foxes Academy verdient geschlagen geben. Unserer Mannschaft gelang es nicht die Chancen zu verwandeln und den Italienern etwas entgegenzuhalten.

Mit zwei Siegen in der Vorrunde zogen die Nürnberger als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde Gruppe A ein, neben den Kölner Haien, dem ESV Kaufbeuren und dem Augsburger e.V. Die Spiele der Zwischenrunde starteten noch am Samstagabend und so mussten die Nürnberger gegen den ESV Kaufbeuren antreten. Die Nürnberger starteten gut ins Spiel und konnten sich eine Führung herausarbeiten. Kaufbeuren fand jedoch immer besser ins Spiel und nutzte die gebotenen Chancen, um die nötigen Ausgleichstreffer zu erzielen. Die Mannschaften trennten sich mit einem unentschieden. Mit Blick auf die Tabelle war den Nürnbergern klar, jetzt musste in den nächsten Spielen hart weitergekämpft werden.

Am Sonntag starteten alle ausgeschlafen und hoch motiviert in den nächsten Turniertag. Es stand ein Kräftemessen mit den Augsburgern an. Diese hatten ihr erstes Spiel der Zwischenrunde verloren und wollten nun natürlich den notwendigen Sieg im nächsten Spiel erreichen. Beide Mannschaften kämpften hart. Am Ende konnten sich die Nürnberger durchsetzen. Mit diesem Sieg war auch der Gruppensieg in der Zwischenrunde noch drin.
Gegen die Kölner Haie traten die Nürnberger am Mittag an. Zunächst startete Nürnberg gut ins Spiel und konnte in Führung gehen. Nürnberg gelang es jedoch leider nicht konzentriert bis zum Schluss zu arbeiten und die Chancen zu verwerten. Köln fand immer besser ins Spiel, so dass wir uns am Ende geschlagen geben mussten.

Damit belegte unsere U9 in der Zwischenrunde den dritten Gruppenplatz. Am Nachmittag stand dann das Spiel um Platz 5 gegen den Gastgeber SC Riessersee e.V. zum Abschluss für unsere Mannschaft an.
Es wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert. Beide Mannschaften schenkten sich nichts auf dem Eis. Das Spiel war schnell und es gab einen regen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Unsere Nürnberger arbeiteten konzentriert bis zur letzten Sekunde, denn sie wollten sich mit einem Sieg aus dem Turnier verabschieden. Diese harte Arbeit wurde belohnt und so konnten die Nürnberger den Platz 5 gegen den Gastgeber klarmachen.

Danach standen die letzten zwei Spiele des 3. GSH Turniers auf den Plan. Im Spiel um Platz 3 mussten die Kölner Haie und der ESV Kaufbeuren sich messen.
Das Finale wurde vom HCB Foxes Academy gegen den HC Skoda Pilsen gespielt. Die Tribüne in der Halle war voll. Alle 4 Mannschaften wurden lautstark angefeuert von den Spielern und Spielerinnen der anderen Teams und den Fans. Der Sportsgeist und die Liebe für den Sport waren in der Arena zu spüren.

Wir gratulieren dem HC Skoda Pilsen zum Turniersieg.

Unsere U9 der Young Ice Tigers hat sich gut in Garmisch-Partenkirchen präsentiert Wir nehmen einen Rucksack voller schöner Erinnerungen an 2 tolle Tage mit.

Wir bedanken uns herzlich bei den Gastgebern für das gelungene und super organisierte Turnier. Sowohl auf dem Eis als auch daneben haben wir uns sehr gut betreut und versorgt gefühlt. Auch im nächsten Jahr möchten wir sehr gern wieder kommen!

Besonderer Dank gilt den Trainern und Betreuern sowie die mitgereisten Eltern und Fans. Ohne deren tatkräftige Unterstützung und Einsatz wäre die Teilnahme an diesem Turnier nicht möglich gewesen.

René Ritter