Am 22.01.2022 hatte sich unsere U9A einiges vorgenommen gegen die starken Jung-Eisbären Regensburg. Eine Revanche für den Heimspieltag sollte nun in Regensburg her.

Beide Mannschaften starteten gut in den Spieltag. Auf das erste Tor des Tages mussten die Zuschauer, trotz zahlreicher Chancen, jedoch gespannt warten. Nach 8 Minuten konnte Regensburg den ersten Treffer erzielen. Das Spiel wurde schneller, mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe, so dass ein Gleichstand zur 27 Minute durchaus gerechtfertigt war. Dann konnte Regensburg in Führung gehen. Nun hieß es, in den letzten Minuten nochmals alles geben. Unsere U9A arbeitete, trotz des Rückstandes und der Uhr im Nacken, unermüdlich konzentriert weiter. Dies wurde auch belohnt und in der letzten Spielminute gelang uns der Ausgleich. Da im Eishockey alles möglich ist, startete Nürnberg mit viel Kampfgeist noch einen Angriff und konnte so den Siegtreffer in den letzten Sekunden erzielen.

Nach kurzer Pause ging es sofort weiter. Unsere Nürnberger starteten gut in das zweite Spiel. Es gelang uns, Torchancen besser zu verwandeln und so die Führung auszubauen. Torchancen der Regensburger konnten wir indes erfolgreich vereiteln. Unsere U9A konnte das Spiel am Ende deutlich für sich entscheiden.

Nach gutem Start ins Spiel 3 gingen wir zunächst auch in Führung. Die Regensburger zeigten sich aber kampfbetonter und konnten unsere Führung wettmachen. Das Spiel nach Hinten gelang uns in dieser Partie nicht mehr so gut, so dass Regensburg oftmals ungehindert zur Torchance kam. Nürnberg konnte sich zwar auch viele Chancen erarbeiteten, verwandelte diese aber nicht effizient genug. Am Ende entschied Regensburg das letzte Spiel für sich.

Vielen Dank an die Jung-Eisbären Regensburg für die gute Organisation des Spieltages.

Herzlicher Dank gilt unserem Trainer sowie allen Betreuern auf und neben dem Eis.

Rene Ritter